Nokia-Lumia Bildstabilisator bald auch für andere Hersteller verfügbar

Nokia hat mit den Kameras in den Lumia Smartphones etwas gigantisches geschaffen. Kein anderer Hersteller hat durch seine ganze Smartphone Reihe eine so gute Kameratechnik verbaut wie Nokia. Nokia stellt die Technik in den Kameras nicht alleine her, sondern nutzt gute Hersteller und hatte hier Lizenzen für die Techniken, sodass nur Nokia diese in Smartphones verbauen darf. Besonders interessant sind die optischen Bildstabilisatoren in den Lumia Smartphones, welche von der Firma ST Microelectronics (STM) kommen. Auch wie war Nokia bis jetzt alleiniger Lizenznehmer.

Der Bildstabilisaotr mit der Bezeichnung L2G2IS könnte nun von viel mehr Herstellern genutzt werden. Dieser Stabilisator ist besonders interessant, da er aus einem Zwei-Achsen-Gyroskop besteht und so auch bei geöffneter Blende kaum Verwackler zulässt. Der Chip des Stabilisators ist gerade einmal 2,3 x 2,3 x 0,7 Millimeter klein, soll allerdings für eine Abnahmemenge von 1.000 Stück 1,70 Dollar pro Stück kosten. Mehr als dreimal so viel, wie man als Hersteller für Kopfhörer zahlen muss. Diessollte man allerdings als Hersteller investieren, um sich so dem Markt anzupassen und den Käufern eine bessere Kamera zu liefern.

Wann die ersten Smartphones mit diesem Chip kommen werden ist bis jetzt allerdings vollkommen unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.