Google Inbox – eine Woche rum und immer noch überflüssig + 3 Invites abzugeben

Google Inbox wurde vom GMail-Team vor über einer Wocher vorgestellt – auf mobilenote habe ich schon einmal ausführlich darüber berichtet. Nun habe ich die ganze Zeit neben der normalen GMail-Seite auch die Google Inbox Seite genutzt und auch die App war mein ständiger Begleiter. Zu Beginn war meine Meinung, dass der Google Inbox Service vollkommen überflüssig sei und eine Daseinsberechtigung neben GMail nicht gerechtfertigt sei – doch wie sieht es nach einer Woche intensiver Nutzung aus?

Die Idee hinter Inbox findet ich ja schon ganz nett  – E-Mails sich wieder vorlegen zu lassen und so wichtige Mails nicht aus den Augen zu verlieren – wer viele Mails am Tag bekommt, so wie ich, der weiß wie hilfreich diese Funktion sein kann. Aber die Umsetzung, die Aufteilung der Mails sowie die Aufmachung der Webseite sind einfach nur schlecht gemacht. Man muss erst den Banner an der Seite einblenden lassen, um die einzelnen Themen zu sehen und dann auch noch auf ein Thema klicken, um zu sehen, ob neue ungelesene Mails da sind oder nicht – das ist beim normalen GMail deutlich besser, da man gleich alles auf einen Blick hat. Und die Platznutzung von Inbox ist auch miserabel. In der Mitte der dicke Balken mit den ganzen Mails – den Rest muss man sich durch mehrere Klicks erst einblenden lassen. Das ist bei GMail dann doch besser, da man alles auf einen Blick hat.

Das mit der Wiedervorlage und dem automatischen Zuordnen von Mails ist zwar schon klasse, dass kann GMail durch Erweiterungen aber auch – wenn man denn noch den Webclienten nutzt und nicht schon aus Trotz auf einen Desktop-Clienten umgestiegen ist. Die mobile App ist da zwar schon angenehmer zu bedienen – das aber auch nur weil diese sich kaum von der GMail App unterscheidet. Inbox ist nice to have – bei mir wird es aber nun in der Kiste der verlorenen Seelen versauern.

Konntet ihr auch schon Inbox testen? Über eure Meinungen bin ich gespannt. Und wenn ihr noch nicht in den Genuss kommen durftet, dann könnt ihr jetzt noch einen von drei Inbox Invites bekommen. Und auf mobilenote gebe ich noch drei weitere Invites ab.

Wie Du einen Invite von mir bekommen kannst:

Kommentiere hier einfach bis zum 05. November 2014 20:00 Uhr mit Deiner GMail-Adresse und schwupps landet einer von drei Invites bei dir im Kasten. Diesen kannst Du dann selber nutzen oder auch weitergeben. Wie bei allen Gewinnspielen besteht kein Rechtsanspruch, keine Auszahlung ist möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

PS: Die Invites wurden versendet. Viel Spaß an die glücklichen!

4 Gedanken zu „Google Inbox – eine Woche rum und immer noch überflüssig + 3 Invites abzugeben

  1. Nun ich möchte eigentlich sehr gerne Inbox testen, da ich immer noch auf der Suche nach einer adäquaten Alternative zu meinem geliebten Outlook am heimischen Notebook bin. Viele dieser nützlichen Email-Helfer und Sammler habe ich ausprobiert, zur Zeit verwende ich Gmail mit Exchange Funktion, welches mich aber nicht überzeigt. Inomail kam auch in betracht, jedoch auch hier mehr Minus- als Pluspunkte. Mir gefiel die Email Anwendung auf meinem HTC-One M7. Vielleicht ist das – was ich persönlich suche – nicht verfügbar, oder ich müsste es selbst als App erfinden, Smile. Daher möchte ich wirklich sehr gerne zu Inbox eingeladen werden, vielleicht ist dies meine “EierlegendeWollmilchEmailApp”. Euch allen viel Erfolg hier und danke für diesen informativen Blog. [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.